angle-double-right-blueangle-double-rightangle-down-regularangle-right-duotoneangle-right-regularangle-up-regularcontact-card-brandsenvelope-solidfacebook-f-brandsfile-pdf-lightglobe-americas-regulargoogle-plus-g-brandsinstagram-brandskununu-brandslinkedin-in-brandsmap-marker-altplay-circleplus-solidrss-brandssearch-regulartwitter-brandsuser-altuserxing-brandsyoutube-brands

Komplexität iterativ begegnen

durch Einführung agiler Arbeitsmodelle und agiler Frameworks.

Einführung Agiler Frameworks

Unternehmenstransformation erfolgreich aufsetzen und umsetzen

Der Erfolg von neuen oder adaptierten Arbeitsmodellen stellt sich erst mit deren Implementierung ein. Schlüssel für diesen Erfolg ist die Durchgängigkeit von der Konzeptionierung bis in die operative Umsetzung hinein: Nur wenn Mitarbeiter, Prozesse, Partner und Systeme passend orchestriert und „bereit" für den Betrieb neuer digitaler Lösungen sind, erzielen Sie einen nachhaltigen Effekt am Markt und generieren somit einen spürbaren Mehrwert für Ihre Kunden.​

Unsere zertifizierten Mitarbeiter unterstützen Sie bei der Auswahl, Konzeptionierung und Einführung agiler Frameworks (wie z.B. Scrum, SAFe, NEXUS, LESS, DevOps, OKR, etc.).

Mit der Hilfe von agilen Coaches begleiten wir die Umsetzung und ganzheitliche Transformation Ihres Unternehmens.​ Um die Umsetzung erfolgreich zu gestalten, empfehlen wir auch:

  • Definition und Einführung entsprechender agiler Rollen​
  • Priorisierung der Inhalte, um eine Produktvision und Projektziele zu definieren und Projektbeteiligte zu benennen​
  • Nachhaltige Unterstützung und Begleitung bei der langfristigen Etablierung der neuen Frameworks​
  • Operative Übernahme agiler Rollen (Scrum Master, Product Owner,…) 

Die häufigsten Missverständnisse bei der Einführung agiler Arbeitsweisen

UNITY-Erfahrungen aus agilen Transformationsprojekten

„Mit Agilität sind wir sofort schneller!"

Agilität bedeutet nicht gleich Effizienz und Umsatzsteigerung. Diesen Irrglauben gilt es auf Management-Ebene zu beseitigen.

Agilität ist dann erfolgreich, wenn aus Fehlern sofort gelernt wird.

„Wir wollen direkt die perfekte Lösung!"

Wer zu lange plant und hohe Ansprüche stellt, wird schnell zurück in veraltete Denkweisen und Muster verfallen.

Die Erfolgsformel lautet „iterativ Produkt und Prozess verbessern.

„Wir brauchen einen konkreten Plan!"

Agilität bedeutet Risiko. Roadmaps, Meilensteinpläne, Freigaben etc. suggerieren Planbarkeit und klingen daher verlockend.

Agile Teams müssen eigene Standards entwickeln. Nur dann werden diese effizient.

Erfolgsfaktoren für ein gemeinsames Verständnis von Agilität

  • Häufig und in kurzen Abschnitten Ergebnisse liefern

  • Begrüßung von Veränderungen

  • Kundenfokussierung

  • Face-to-Face-Kommunikation

  • Motivierte Mitarbeiter und gegenseitiges Vertrauen

  • Selbstorganisierte und reflektierte Teams

  • Lösungen kontinuierlich verbessern

  • Fokus auf priorisierte Themen

  • Nutzbare Ergebnisse Stück für Stück erarbeiten

Vorgehensweise für die Einführung von Agilen Frameworks

Bei der Umsetzung der agilen Transformation steht das gesamte Unternehmen im Mittelpunkt 

1 | Initialisierung

  • Aktuellen agilen Reifegrad mit Hilfe des UNITY Reifegrad-Checks bestimmen
  • Zielvision definieren
  • Klarheit auf Management-Ebene schaffen und Unterstützung sicherstellen

2 | Pilotierung

  • Pilotprojekt(e) starten, um erste Erfahrungen zu sammeln
  • Unter Einbindung der (internen) Kunden ein MVP entwickeln
  • Erfolge und/oder Misserfolge frühzeitig in der Organisation kommunizieren

3 | Skalierung & Transformation

  • Agile Arbeitsweise auf weitere Produkt-Teams ausweiten
  • Erfahrungen aus den Pilot-Teams nutzen
  • Übergreifende Steuerung aller agilen Initiativen (= agile Organisation) schaffen

4 | Kontinuierliche Verbesserung

  • Agiles Betriebsmodell stabilisieren
  • Austauschplattformen zwischen den verschiedenen Teams schaffen
  • Erfolge feiern

UNITY-Expertenstimmen zur Einführung Agiler Frameworks

Welche Erfahrungen hast du in deinen agilen Projekten gemacht?

Katleen Meutcheye (Professional Scrum Master (PSM-I), Certified SAFe 5 Agilist®)

 

Eine Transformation hin zur Selbstorganisation wird von den Mitarbeitern meist gut angenommen. Allerdings ist es ebenso wichtig die Führungskräfte mit ins Boot zu holen, um insgesamt eine Kultur, die sich an einem agilen Mindset orientiert, zu fördern."

Svenja Skrzipale (Agiler Coach, Scrum Master, Teamleiterin)

 

Die Etablierung eines agilen Frameworks erfolgt nicht über eine Entscheidung jetzt agil zu arbeiten. Wichtig ist, die Beteiligten über alle Hierarchieebenen hinweg stetig zu informieren und vor allem zu befähigen. Es sind oft die kleinen Veränderungen des Alltags, die zu neuen Traditionen und damit zum Erfolg führen."

Kornelia Müller (PMP®, Professional Scrum Master (PSM-I), Certified SAFe 5 Agilist®)

 

„Agile und klassische Ansätze lassen sich gut skalieren & kombinieren. Die reine Umsetzung von Agile Frameworks erfordert viele Voraussetzungen. Bis diese im Unternehmen etabliert sind, ist ein skaliertes Hybridmodell die perfekte Lösung.“ 

Projektreferenzen agile Frameworks

Insights

Unsere Experten für Agile Frameworks

    • Nicolina Litschgi

      Geschäftsführerin, Partnerin

      UNITY Schweiz AG

      E-Mail senden

      Zürich

    • Moritz Pfeiffer

      Mitglied der Geschäftsleitung

      UNITY Schweiz AG

      E-Mail senden

      Zürich

    • Ingo Neumann

      Geschäftsführer

      UNITY Business Consulting (Shanghai) Co., Ltd.

      E-Mail senden

      Peking

nach oben

Kontakt
aufnehmen